Verband der Metall- und Elektroindustrie Baden-Württemberg e.V.
Sie sind hier:

Neues aus dem Verband

Südwestmetall: Arbeitslosigkeit auf 18-Jahres-Tief, Fachkräftesicherung rückt in den Vordergrund

Dick: „Geeignete Fachkräfte zu finden, gestaltet sich für unsere Unternehmen zunehmend schwieriger“

STUTTGART - Die Arbeitslosenzahlen sind im November in Baden-Württemberg wie erwartet weiter gesunken. Die Zahl der sozialversicherungspflichtig Beschäftigten ist so hoch wie seit vielen Jahren nicht mehr. Angesichts der stetig rückläufigen Erwerbslosigkeit rückt nun jedoch das Problem der Fachkräftesicherung stärker in den Vordergrund. „Geeignete Fachkräfte und Kandidaten für Ausbildungsplätze zu finden, gestaltet sich für unsere Unternehmen zunehmend schwieriger“, sagte der Hauptgeschäftsführer des Arbeitgeberverbands Südwestmetall, Peer-Michael Dick, am Mittwoch in Stuttgart. „Die Arbeitskräftelücke in den Bereichen Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik (MINT) wächst stetig weiter.“

Asyl- und Flüchtlingspolitik

Eine erfolgreiche Integration in das Ausbildungs- und Beschäftigungssystem ist die beste Grundlage für eine gesellschaftliche Integration. Südwestmetall stellt eine Million Euro für Projekte bereit, die die Integration verbessern und beschleunigen.

Tarifglossar (A–Z)

Von „Allgemeine Arbeitsbedingungen“ bis „Weihnachtsgeld“: Die Tarifabteilung von Südwestmetall hat ein Glossar zusammengestellt, in dem sie zentrale Begriffe der Tarifpolitik kurz erläutert.

Betriebliches Gesundheitsmanagement

Gesunde Mitarbeiter – gesundes Unternehmen. Betriebliches Gesundheitsmanagement ist ein Mittel, um Fachkräfte zu gewinnen und Mitarbeiter zu binden.

Feierliche Urkundenübergabe: 41 junge Flüchtlinge aus Syrien erhalten Studienstipendium

Geschäftsführer des Arbeitgeberverbands Südwestmetall Stefan Küpper: „Neue Entwicklungsperspektive für Flüchtlinge“

Wissenschaftsministerin Theresia Bauer: „Wir wollen talentierte Flüchtlinge unterstützen, damit sie ihre Zukunft in Baden-Württemberg aktiv gestalten können“
 
DAAD-Präsidentin Prof. Margret Wintermantel: „Gelungene
Integration funktioniert nur über eine gute Ausbildung und eine berufliche Perspektive“

Familienfreundliche Unternehmen in Baden-Württemberg ausgezeichnet

Staatssekretärin Schütz: „Die Vereinbarkeit von Beruf und Familie ist ein wichtiges Zukunftsthema für die Unternehmen in Baden-Württemberg“

Die Vereinbarkeit von Beruf und Familie ist ein wichtiges Zukunftsthema für die Unternehmen in Baden-Württemberg. Familienbewusste, lebensphasenorientierte Unternehmen steigern ihre Attraktivität im Wettbewerb um Fachkräfte. Im Rahmen des landesweiten Projekts familyNET werden sie dabei durch das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg sowie durch die Arbeitgeberverbände Südwestmetall und Chemie Baden-Württemberg unterstützt.

Zumeldung zur PK Spitzengespräch Ausbildung, Arbeitgeber: Ausbildungsplatz-Zahlen belegen hohe Ausbildungsbereitschaft der Unternehmen

Küpper: „Rund 1.000 noch unvermittelten Jugendlichen stehen rund 7.200 unbesetzte Ausbildungsplätze gegenüber“

STUTTGART – Anlässlich des Spitzengesprächs zur Ausbildungssituation haben die Arbeitgeber Baden-Württemberg die hohe Ausbildungsbereitschaft der Unternehmen gelobt. „In Baden-Württemberg gibt es im Schnitt 1,2 Stellen pro Bewerber“,  erklärte Stefan Küpper, Geschäftsführer Politik, Bildung und Arbeitsmarkt der Arbeitgeber Baden-Württemberg, am Montag in Stuttgart: „Rund 1.000 noch unvermittelten Jugendlichen stehen derzeit rund 7.200 unbesetzte Ausbildungsplätze gegenüber.“

Gemeinsame Pressemitteilung: Südwestmetall und Universitätsklinikum Tübingen

Forschung und Lehre für gute Gestaltung der Erwerbsarbeit Finanzierung des Tübinger Instituts für Arbeitsmedizin, Sozialmedizin und Versorgungsforschung für weitere zehn Jahre sicher

Heute wurde der Kooperationsvertrag zwischen dem Metallarbeitgeberverband Südwestmetall, dem Universitätsklinikum, der Medizinischen Fakultät und der Eberhard Karls Universität Tübingen um weitere zehn Jahre verlängert. Dies ist die Grundlage für die Fortführung der erfolgreichen Arbeit des Tübinger Instituts für Arbeitsmedizin, Sozialmedizin und Versorgungsforschung.

Südwestmetall-Vorsitzender Dr. Stefan Wolf zum Ausgang der Präsidentschaftswahl in den USA

„Ich hätte nach den Umfragen nicht erwartet, dass Trump auf der Zielgeraden Clinton noch abfängt. Ich persönlich hätte mir ein anderes Ergebnis gewünscht, aber die amerikanischen Wähler haben nun so entschieden.

Südwestmetall
Verband der Metall- und Elektroindustrie Baden-Württemberg e. V.

Löffelstraße 22–24
70597 Stuttgart
Postfach 70 05 01
70574 Stuttgart
Tel. +49 (0)711 7682-0
Fax +49 (0)711 7651675
E-Mail: info(at)suedwestmetall.de

URL: http://vmi.de/swm/web.nsf/id/pa_de_suedwestmetall.html
Datum: 2.12.2016

VOILA_REP_ID=C1257761:004A5185